KONSUMENT.AT - Musikstreaming-Dienste - Anbieter: die guten, die anständigen und die schlechten

Musikstreaming-Dienste

Wolken am Klanghimmel

Seite 5 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013

Inhalt

Anbieter-Check: die guten, die anständigen und die schlechten

Gut geeignet

 simfy - Musikstreaming (Bild: simfy.at) Spotify - Musikstreaming (Bild: Spotify.at)

WiMP - Musikstreaming (Bild: WiMP.de)

 

Neben dem großen Repertoire an Liedern und Alben bieten simfy, Spotify und WiMP ihren Usern auch sehr gute Hörqualität bei der stationären und mobilen Nutzung. Spotify hat mittlerweile als einzige Plattform neben dem Premium-Bezahl-Paket auch ein kostenloses, werbefinanziertes Angebot im Repertoire. Allenfalls auftretende Mängel in den AGB waren bei simfy sehr gering, bei WiMP gering, bei Spotify jedoch gravierend. 

Ganz in Ordnung

JUKE - Musikstreaming (Bild: myjuke.at)   Napster - Musikstreaming (Bild: napster.at) 

Auch JUKE und Napster konnten bei der Klangqualität sehr überzeugen – mit einer kleinen Ausnahme: bei der mobilen Nutzung von Juke, wobei auch diese immer noch gut ausfiel und den meisten Hörern beim Abspielen unterwegs nicht auffallen würde. Menüführung und Suchfunktion der Juke-App überzeugten eher weniger. Während Juke der einzige Anbieter war, dessen AGB keine Mängel aufwiesen, beinhalteten jene von Napster sehr deutliche Klausel-Verstöße. 

Finger weg!

Sony Music - Musikstreaming (Bild: sonyentertainmentnetwork.com)  Deezer - Musikstreaming (Bild: deezer.com)

 Rdio - Musikstreaming (Bild: rdio.com)

rara - Musikstreaming (Bild: rara.com) 

Die Soundqualität von Rdio und Deezer ist etwas besser als jene von Sony Music und rara. Die Beurteilung des Musikrepertoires sowie der mobilen Apps fiel bei Sony Music und rara weniger gut aus. Die Smartphone-App von Deezer ist als sehr kritisch einzustufen, da sie Benutzername und Passwort unverschlüsselt mitsendet. Bei allen vier Anbietern sind die AGB für die Nutzer benachteiligend. Nach Angaben der Anbieter werden die AGB von Rdio und Deezer überarbeitet.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Verfügbarkeit der Musiktitel in Österreich
    von REDAKTION am 30.12.2013 um 09:52

    Vielen Dank für diesen Hinweis. Wir werden die Anbieter kontaktieren um die Unterschiede im Angebot in Erfahrung zu bringen.

    IHR KONSUMENT-TEAM

  • wieviele Titel in Österreich verfügbar?
    von nike72 am 22.12.2013 um 10:35
    Leider ist nicht in Erfahrung zu bringen, wieviele Musiktitel in Österreich tatsäch verfügbar sind. Ich schloss ein T-Mobile Deezer Abo ab weil Deezer mit 30 Mio Titeln wirbt. In meinem Abo sind aber "nur" 15 Mio Titel enthalten. :( Bekam keine Antworten von Deezer. Anscheinend ist in Ö das Angebot auch bei den anderen Stramern stark eingeschränkt. Können Sie in Erfahrung bringen wieviele Titel wirklich in Ö verfügbar sind? Danke
  • FN (3)
    von REDAKTION am 06.08.2013 um 07:03

    Die FN (3) finden Sie unter dem Punkt "Preis pro Monat für Smartphone/Tablet in €" - einfach den Pfeil runterklappen, dann wird dieses Testkriterium genauer aufgelistet. Konkret bezieht sich (3) nur auf die Napster-App für Smartphones und Tablets.

    IHR KONSUMENT-TEAM

  • nur BlackBerry 10
    von Benuzter gelöscht am 05.08.2013 um 21:39
    Möglicherweise bin ich nur altersblind, aber worauf bezieht sich die FN ((3) zu der Anmerkung "nur BlackBerry 10"?