KONSUMENT.AT - Puppe: "My friend Cayla" - Tipps für Konsumenten

Puppe: "My friend Cayla"

Wanze im Kinderzimmer

Seite 3 von 3

veröffentlicht: 06.12.2016, aktualisiert: 17.02.2017

Inhalt

Tipps für Konsumenten

  • Wenn Sie das Spielzeug bestellt haben und nicht mehr wollen, können Sie bei Kauf im Internet (oder telefonisch) unter Umständen noch vom 14-tägigen Rücktrittsrecht ab Erhalt der Ware Gebrauch machen.
  • Wenn diese Frist verstrichen ist, können Sie unserer Ansicht nach wegen Mängeln, etwa den oben geschilderten Sicherheitsbedenken, Gebrauch von Ihrem gesetzlichen Gewährleistungsrecht machen. Die VKI-Beratung unterstützt sie bei Problemen.
  • Wenn Sie die Bedenken der Konsumentenschützer teilen – beschweren Sie sich beim Handel und den Herstellern.
  • Reden Sie mit Ihrem Kind darüber, was das Spielzeug kann und was es bedeutet, dass es mit dem Internet verbunden ist.
  • Sehen Sie sich an, wie die Puppe auf Fragen reagiert. Sie wird mit vorprogrammierten Sätzen geliefert, kann sich aber auch Antworten aus dem Internet beschaffen.
  • Lassen Sie die Puppe nicht eingeschaltet herumliegen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
12 Stimmen