KONSUMENT.AT - Handy: Wasserschäden reparieren - Leserreaktionen

Handy: Wasserschäden reparieren

Einen Versuch wert

Seite 5 von 5

KONSUMENT 2/2014 veröffentlicht: 30.01.2014, aktualisiert: 25.09.2014

Inhalt

Leserreaktionen

Doch repariert

Weihnachten 2012 bekam ich mein Samsung Galaxy S3. Nach genau 1 Jahr funktionierte es plötzlich nicht mehr – das Display war schwarz, das Handy extrem heiß und ließ sich nicht mehr abschalten. Also Samsung Hotline angerufen – wurde auf Servicestelle verwiesen – und habe Handy gleich dort zur Ansicht gebracht – Ergebnis: Wasserschaden! Ich war weder im oder in der Nähe von Wasser mit dem Handy, noch habe ich es in der Küche (Dunst) verwendet, und auch nicht im Regen telefoniert. Kosten 40 €, aber Reparatur wurde verweigert. Ich kann mir ja ein neues kaufen, war das Argument.

Gott sei Dank habe ich dann im Internet die „Handyrettung“ im 22. Bezirk in Wien gefunden, wo mein Handy dann erfolgreich repariert wurde, und auch heute noch funktioniert. Ein Wasserschaden wurde schon festgestellt, woher dieser auch immer gekommen sein mag ... Kosten nochmals um die 50 €, gesamt daher 90 €, aber immerhin noch billiger als ein neues Handy.

Samsung Kundenfreundlichkeit –10, Handyrettung Kundenfreundlichkeit +10. Fazit: ein enttäuschter Samsung-Kunde.

User "Panowetz"
(aus KONSUMENT 10/2014)

Auch in Graz

In ihrem Artikel „Einen Versuch wert“ teilen sie mit, dass Sie in Graz keine Reparaturwerkstätte gefunden haben. Dazu kann ich ihnen mitteilen, dass es am Grießplatz einen kleinen Laden, den „Handyman“ gibt, der uns schon einige Handys repariert hat. Wir haben den Tipp weitergegeben, und auch viele unserer Verwandten und Freunde haben gute Erfahrungen mit diesem Betrieb gemacht.

Anbei möchte ich Ihnen aber auch eine alte Geschichte berichten. Mein erstes Handy bekam ich 1988. Genau ein Jahr später im August 1989 konnte man mich nicht mehr hören. Das Handy wurde eingeschickt und kam zurück mit der Meldung „Wasserschaden – nicht reparabel“. Mein Schwiegersohn nahm ein Mikrophon aus einem gleichen kaputten Handy heraus und ersetzte damit meines und – siehe da – das Handy funktionierte wieder.

Ein Jahr später zur selben Zeit wieder derselbe Fehler. Da besuchte ich einen Betrieb in der Friedhofgasse (den gibt es nicht mehr) und dort erfuhr ich, dass es sich dabei nur um einen Fehler handelt, der durch Wärme und somit im Sommer entstehen kann. Nur eine Schraube war zum Anziehen und das Handy funktionierte wieder tadellos. Ich verwendete dieses Gerät noch einige Jahre und es liegt heute noch in einer Schachtel als Reservehandy.

Rudolf Schwarz
Graz
(aus KONSUMENT 4/2014)

Erfolgsmeldung

Nach erfolglosem Versuch in Graz mein Smartphone reparieren zu lassen, habe ich mich durch ihren Test "Handy: Wasserschäden reparieren 2/2014" dazu verleiten lassen, es nocheinmal zu probieren. Der Handyshop B&CO in Wien hat es in kürzester Zeit repariert. Rascher Service und schneller Rückversand! Es hat mich gefreut.

Christopher Brugger
E-Mail
(aus KONSUMENT 4/2014)

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen

Kommentare

  • Alcatel Seniorenhandy
    von REDAKTION am 04.02.2014 um 14:59

    S.g. Herr Prenner,

    Ohne nähere Informationen können wir das leider nicht beantworten. Bitte senden Sie uns den Servicebericht zu: leserbriefe@konsument.at.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Alcatel Seniorenhandy
    von Prenner1 am 02.02.2014 um 15:09
    Ich habe mir am 23. Dezember im Media Markt, in der SCS ein Alcatel 2001X Seniorenhandy gekauft. Leider ging von Anbeginn an das Radio nicht einwandfrei. Mit jedem neu Einschalten musste ich vorher die Batterie entfernen! Und wenn ich das Handy im Auto (mit Bluetooth)verwenden will, gibt es an Stelle des Radioprogrammes nur mehr ein lautes Rauschen! Die Firma schickte das Handy als Reklamation ein und nach 14 Tagen bekam ich es unrepariert mit dem Hinweis: "Fehler nicht nachvollziehbar" zurück. Dieses Handy hat sehr große Ziffern, große Buchstaben, sowie den Radio (wenn er funktionieren würde) ohne Kopfhöreranschluss! Bitte wer kann mir da weiterhelfen? Ich habe bereits 7 neue Geräte geprüft, alle haben offensichtlich diesen Softwarefehler! mfg Helmuth Prenner