KONSUMENT.AT - Handys - Zusammenfassung

Handys

Wozu Experimente?

Seite 8 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2001 veröffentlicht: 01.05.2001

Inhalt

Ihre Bedürfnisse entscheiden.

So finden Sie das für Sie günstigste Tarifmodell. Achten Sie bei vertragsgebundenen Handys auf die (fixen) Gesamtkosten pro Jahr statt auf den Verkaufspreis.

Unbedingt ausprobieren.

Wichtig ist die Bedienungsfreundlichkeit des Handys. Klären Sie durch Rücksprache mit Bekannten oder mit Hilfe eines „Probe- Handys“, ob der Provider Ihrer Wahl Ihren üblichen Aufenthaltsbereich ausreichend versorgt.

Nicht täglich laden.

Jeder Ladezyklus verkürzt das Akkuleben. Die Spalte „Gesprächszyklen“ in der Tabelle zeigt, für wie viele Betriebsstunden eine Akkuladung reicht.

GPRS: Nichts überstürzen.

Der „Turbo“-Internetzugang via GPRS-Handy wird in der Startphase wenig Geschwindigkeitsvorteile bringen. Profitieren werden paradoxerweise jene, die telefonieren, weil GPRS mehr Ressourcen für die Sprachtelefonie freilässt. Bei Nutzung von GPRS ist die Abrechnung nach Datenvolumen vorteilhafter als die zeitabhängige.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen