KONSUMENT.AT - TFT-Monitore - Monitore für Sehbehinderte

TFT-Monitore

Flacher, breiter, billiger

Seite 4 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2007 veröffentlicht: 15.01.2007, aktualisiert: 01.02.2007

Inhalt

Monitore für sehbehinderte Menschen

Erstmals wurde auch die Eignung von TFT-Monitoren für Sehbehinderte geprüft. Von den acht getesteten Modellen schnitt auch hier der Testsieger von Fujitsu Siemens am besten ab. Ebenfalls gute Ergebnisse lieferten Philips und Belinea.

Bewertet wurde die Bildqualität bei Nutzung von Hilfsmitteln wie Großbildsoftware und Kamera-Lesegerät. Es sollte so wenig wie möglich Nachzieheffekte (verschwommenes Bild bei raschen Bewegungen) geben.

Dabei kommt es vor allem auf eine niedrige Reaktionszeit an, wo ja Fujitsu Siemens die besten Werte erreichte. Schwach ist dieses Modell lediglich bei niedrigeren Auflösungen. Bei einer Auflösung von 800 x 600 Pixel konnte nur mehr Philips ein klares Bild liefern.

Die Detailergebnisse werden vom Informationspool Computerhilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte in Deutschland veröffentlicht: www.incobs.de/produktinfos/monitore/test .

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen