Wassersprudler-Test 2019: Sodawasser aus der Leitung Sodastream, Kitchenaid, Aarke, Soda Trend, Pearl/Rosenstein, mySodapop im Vergleich

Wassersprudler: Soda aus der Leitung

In Maßen prickelnd

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2019 veröffentlicht: 23.08.2019

Inhalt

Sie verwandeln Leitungswasser auf Knopfdruck in Sodawasser. Neben Handhabungsdetails macht der „Prickelfaktor“ den größten Unterschied.

 Sodawasser: Eine Kartusche ersetzt mindestens 30 1,5-Liter-Flaschen (Grafik: Doris Seyser/VKI)

Sodawasser: Eine Kartusche ersetzt mindestens 30 1,5-Liter-Flaschen (Grafik: Doris Seyser/VKI - Shutterstock)

 

Folgende Produkte finden Sie in unserem Test:

  • Aarke - Carbonator II
  • Kitchenaid - Artisan
  • mySodapop - Sharon up
  • Pearl/Rosenstein & Söhne - WS-110.Soda
  • Soda Trend - Style
  • Sodastream - Crystal 2.0 Titan
  • Sodastream - Easy

Die Testtabelle informiert über: Testurteil, Richtpreis inklusive Gaszylinder, Preis für zusätzliche Wasserflasche, Flaschenmaterial, Größe, Füllvolumen der Flasche, gesprudeltes Wasser mit einem Zylinder in l, geeignet für Spülmaschinen, Kohlensäuregehalt beim Aufsprudeln. - Lesen Sie auch  Wasseraufbereitungs-Produkte 9/2019 und Kommentar: Mineral- und Sodawasser 8/2009 - Und hier unser Testbericht:


Sprudeln statt schleppen

"Einfach sprudeln statt schwer schleppen" lautet einer der Werbeslogans von Sodastream, dem Marktführer bei Wassersprudlern. Und damit ist auch schon der Sinn und Zweck dieser Geräte beschrieben, wobei man die positiven Umweltfaktoren wie ­geringeres Müll- und Transportaufkommen ergänzen kann.

Die Auswahl an Sprudlern ist mit der Zeit größer geworden. Jetzt hat die Stiftung Warentest sie getestet. Wer es ordentlich prickelnd haben möchte, muss allerdings auf die ersten drei in der Testtabelle zurückgreifen. Die Menge an Kohlensäure, die vom Gaszylinder ins Wasser ­gelangt, kann man nämlich nur begrenzt dadurch beeinflussen, dass man länger oder öfter auf den Knopf bzw. Hebel drückt. Sobald das Überdruckventil (Druckbegrenzung) anspringt, ist das vom Hersteller vorgegebene Maximum erreicht – oder die Flasche geht über, so wie bei mySodapop.

Weniger Kohlensäure im Wasser kann zumindest den Vorteil einer höheren Ergie­bigkeit des CO2-Zylinders mit sich bringen. Sodastream Crystal beweist leider das ­Gegenteil, denn hier entweicht besonders viel CO2 ungenutzt während des Sprudelvorgangs. Dazu ein allgemeiner Tipp: Wenn man das Wasser vor dem Sprudeln kühl stellt, nimmt es die Kohlensäure besser auf.

Original- oder Universalzylinder

Die Ergiebigkeit hat natürlich Einfluss auf die Kosten pro Liter Sodawasser. Zudem hängen sie davon ab, ob man einen originalen Sodastream-Gaszylinder oder einen in der Nachfüllung billigeren Universalzylinder verwendet. Der Lebensmitteldiskonter Hofer vertreibt z.B. seit einiger Zeit solche Zylinder unter dem Namen Sodastar. Die dort verkauften gleichnamigen Wassersprudler waren zum Zeitpunkt des Einkaufs noch nicht im Handel, werden aber von der Firma mySodapop produziert.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Aarke Carbonator II, Soda Trend Style, Kitchenaid Artisan, Sodastream Easy, Pearl/Rosenstein & Söhne WS-110.Soda, Sodastream Crystal 2.0 Titan, mySodapop Sharon up

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.
WARUM ZAHLEN?

Abonnenten, melden Sie sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
28 Stimmen

Kommentare

  • "Soda Trend Deluxe"
    von hegi am 12.09.2019 um 20:30
    Nachdem ich gerne Glasflaschen verwenden würde, da ich Plastikflaschen nicht vertraue, würde ich mir auch gerne ein "Soda Trend Deluxe"-Gerät anschaffen (Tipp unter den Kommentaren zu finden - danke!).
    Aber: nirgends zu bekommen. Die Sonderangebote sind alle beendet, und selbst die Firma bietet das Gerät nicht an.
    Schade!
  • Austausch Sodastream gegen Soda Trend - Ergebnis endlich zufriedenstellend!
    von ak-vlbg am 07.09.2019 um 18:25
    Nachdem ich (leider) dem Marktführer mit dem offensichtlich größten Werbebudget (Sodastream) vor rd. 1 Jahr auf den Leim gegangen bin und mit dem unterdurchschnittlichen Sprudelergebnis (zu einem völlig überteuerten Preis) von Anfang an nie wirklich zufrieden war bin ich vor rd. 2 Monaten auf den im Test als Preis-Leistungssieger hervorgegangenen "Soda Trend Deluxe" mit Glasflaschen umgestiegen. Der günstige Preis und das absolute Top-Sprudelergebnis sprechen für dieses Gerät. Ich bin rundherum zufrieden, bereue lediglich, dass ich nicht bereits von Anfang an auf's richtige Pferd gesetzt habe.
  • Sodawasser mit Kayser und Isi-Siphonflaschen
    von Malowan80 am 04.09.2019 um 11:11
    Schöner Test. Ich hätte in dem Test auch gern Sodawasser aus den 1-Liter-Sodaflaschen (Siphon) von Kayser und Isi gesehen, als Vergleich. Die verwende ich seit Jahren. Die Einzelkapsel kostet pro Liter im Schnitt zwischen 40 und 50 Cent und ist damit bei den Kosten pro Liter vordergründig teurer als die Geräte oben im Test und teurer als die abgefüllten Sodawasserflaschen aus dem Geschäft (hab aber keine Lust zu schleppen). Wenn man den höheren Kaufpreis der oben getesteten Geräte reinrechnet gleichen sie sich wieder an. Meine Erfahrung ist: Das Wasser aus den Isi- und Kayser-Siphonen prickelt stärker als bei Sodastream und Konsorten. Nachteil: Bei meinen 1-l-Sodasiphonen muss man eine Viertelstunde warten, bis das Gas sich im Wasser gut gelöst hat und gut schmeckt. Wenn Gäste durstig sind ist das blöd. Das Wasser aus den Soda-Stream- und ähnlichen Geräten ist sofort trinkbar. Dafür verstellt das Gerät mehr Platz in der ohnehin zu kleinen Küche. – Frage: Die Kartuschen (große und kleine) enthalten CO2. Erzeuge ich da ein Klima-Problem?
  • sodastream - wie erreicht man die angegebenen 60liter pro patrone?
    von jumpingjack am 30.08.2019 um 00:13
    hab gleich eine stricherlliste zum gerät gelegt - aus der ersten patrone gingen sich nur magere 40 Liter aus :-( da sollte Konsument den test noch nachbessern - welches gerät(patrone schafft die meisten Liter? das gerät war ein Geburtstagsgeschenk an meine frau - da wir glasflaschen wollten und das gerät beim Discounter ausverkauft und deren glasflaschen wegen mängel zurückgerufen wurden blieb nur sodastream. bis auf die geringe ausbeute sind wir zufrieden, Spritzigkeit für uns ok. die flaschen (nur 0,6liter Inhalt) sind sehr bauchig und liegend nicht optimal zu lagern.
  • Sodastream Crystal 2.0 Titan
    von zöchi am 29.08.2019 um 20:38
    Das Sodawasser reicht mir in meiner spritzigkeit mehr als ausreichend.
    Ich verwende aber sehr kaltes Leitungswasser und spüle auch die Flasche mehrmals aus damit diese ebenfalls kalt wird. Und mehrere kurze Gasstöße sind besser als ein oder zwei längere. Ich frage mich ob das beim testen berücksichtigt wurde.