KONSUMENT.AT - Bio-Milch, Bio-Käse, Bio-Topfen - Nicht immer 1. Güteklasse

Bio-Milch, Bio-Käse, Bio-Topfen

Alles im grünen Bereich

Seite 5 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2012 veröffentlicht: 27.11.2012

Inhalt

Nicht immer 1. Güteklasse

Am Ende der MHD erwischte es dann noch zwei weitere Proben: Der Dorfkäse von Bio+, ein Schnittkäse, hergestellt von der Käserei Pötzelsberger (verkauft im Maximarkt), und der St. Leonhardter Camembert natur, ein Weichkäse der Biokäserei St. Leonhard ­(verkauft bei denn’s), wurden ebenfalls als Güteklasse 2 eingestuft.

Im Labor waren dagegen alle Proben unauffällig. Es konnten weder Listerien noch Sal­monellen oder Staphylococcus aureus (Bak­terienart, die auch Eiter hervorrufen kann) nachgewiesen werden. Alle Hart- und Schnittkäse waren zudem frei von Natamycin. Dieser Zusatzstoff mit antibiotischer, also keim­abtötender Wirkung (E 235) wird für die Oberflächenkonservierung von Käse eingesetzt.

Der Rohstoff für Trinkmilch und Käse kommt bei fast allen unseren getesteten Produkten von heimischen Kühen und wird auch hier verarbeitet. Wo bio draufsteht, ist praktisch immer Österreich drin. Nur zwei unserer Einkäufe haben einen anderen Ursprung. Die Marke Andechser kommt aus Deutschland und damit auch die Milch für ihren Topfen. Bei ihrem Ziegencamembert setzt die Firma neben deutscher auch österreichische Ziegenmilch ein, wie uns auf Nachfrage mitgeteilt wurde.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Heft 12/2012, Test Bio-Milch und -Käse
    von REDAKTION am 10.12.2012 um 15:32

    Wir würden Ihre Frage gerne beantworten. Geht es Ihnen um die Marke Besser Bio? Oder um die Bio-Molkerei Lembach? Bitte um Auskunft.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Heft 12/2012, Test Biomilch, -Käse
    von breithof am 08.12.2012 um 16:20
    Ich vermisse die Bio-Molkerei, erhältlich bei denn`s. Oder sind die zu klein? Ansonsten bin ich erfreut/überrascht, dass auf die Bio-Milchprodukte doch Verlass ist.