KONSUMENT.AT - Emmentaler - Reaktionen

Emmentaler

Der Beste ist bio

Seite 7 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2010 veröffentlicht: 18.03.2010, aktualisiert: 13.04.2010

Inhalt

Reaktionen

Anbieter von Produkten mit einem negativen Testergebnis – „nicht zufriedenstellend“ – bekommen hier Gelegenheit, eine Stellungnahme abzugeben.
(Anders als in der Druckversion von „Konsument“ finden Sie hier die uns übermittelten Stellungnahmen in voller Länge, was im Einzelfall auf Kosten von Lesbarkeit und Verständlichkeit gehen kann.)

Milchkanne am 22.2.2010

„Der Rewe Group ist die Qualität der Produkte, die sie vertreibt, ein großes Anliegen – außerdem ist sie bedacht darauf, ihre Sorgfaltspflicht als Handelsunternehmen einzuhalten. Dieser Grundsatz gilt natürlich insbesondere für ihre Eigenmarken. Ausschlaggebend für die Beurteilung der Emmentaler Scheiben war laut VKI ein Trockenmassegehalt, der den gesetzlich festgelegten Wert unterschreitet. Der Artikel wurde zufällig – im Zuge der routinemäßig durch das REWE Group Qualitätsmanagement eingeleiteten Untersuchungen – fast zeitgleich zur Prüfung durch den VKI bei einer externen, akkreditierten Untersuchungsanstalt zur Untersuchung eingebracht. Das Untersuchungsergebnis zeigt hier einen Trockenmassegehalt von 60,18%, der den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Selbstverständlich hat Rewe Group nach Bekanntwerden des VKI Testurteils trotzdem sofort reagiert und mit dem Lieferanten Kontakt aufgenommen, der bei der Überprüfung der Rohware des beanstandeten Artikels ebenfalls keine Abweichungen bei der Trockenmasse feststellen konnte. Das durch den VKI ermittelte Untersuchungsergebnis kann deshalb sowohl seitens REWE Group als auch seitens des Lieferanten nicht nachvollzogen werden. Beim Testergebnis durch den VKI dürfte es sich deshalb um einen bedauerlichen Einzelfall handeln, denn auf laufende Qualitätskontrollen – insbesondere der Eigenmarken der REWE International AG – wird großer Wert gelegt. Um in Zukunft solchen Abweichungen vorzubeugen, wird REWE Group jedoch zusätzlich die Frequenz der Untersuchungen bei diesem Produkt erhöhen.“

Mag. Corinna Tinkler
REWE International AG


Fransial am 18.2.2010

„Wir möchten unbedingt betonen, dass wir diesen Käse nicht in unserem normalen Sortiment führen, sondern letztes Jahr nur ausnahmsweise im Rahmen einer Aktion über 5 Wochen verkauft haben. Bei unseren Verkost-Tests im Vorfeld war der Käse vollkommen in Ordnung, sonst hätten wir ihn natürlich nicht für die Aktion vorgesehen.

Aufgrund der Testergebnisse des VKI werden wir diesen Käse jedoch nicht wieder anbieten, denn wir legen allergrößten Wert darauf, dass sich unsere Kunden auf die Qualität der von uns angebotenen Produkte verlassen können.
Der Lieferant des Produktes ist die Firma Lamercantile in Wien.“

Mag. Nicole Berkmann
Spar

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Abwertung wegen Kennzeichnung
    von REDAKTION am 14.04.2010 um 12:08

    Ob die Kennzeichnungsvorschriften erfüllt sind, ist in unserem Test zwar nur mit 10% gewichtet. Wir werten jedoch alle Produkte, die den gesetzlichen Kennzeichnungsvorschriften nicht entsprechen, um eine Stufe ab (wie in den Testkriterien, Seite 05 beschrieben). Der Natur Pur Emmentaler hätte bei richtiger Kennzeichnung mit "gut" abgeschnitten. Durch die Abwertung wird daraus ein "durchschnittlich".

    Ihre Konsument-Team

  • Aufklärung über Prozentangaben ?
    von rikalv am 13.04.2010 um 18:38
    Nachdem ich augenscheinlich nicht der Einzige bin, der sich die angeführten Prozentzahlen nicht erklären kann, hätte ich mir nun doch eine Erläuterung des KONSUMENT über deren Zustandekommen erwartet.
  • Nicht nachvollziehbar
    von attingo am 03.04.2010 um 22:32
    Die Prozentsummen sind für mich auch nicht nachvollziehbar.
  • Bewertung nicht nachvollziehbar
    von Bernhard28 am 31.03.2010 um 16:51
    Bei diesem Test verstehe ich die Bewertung nicht. Warum erhält z.B. der Natur Pur Emmentaler nur 40%, obwohl er mit Ausnahme der Kennzeichnung überall nahezu die Höchstnote erreicht hat. Die Kennzeichnung wird laut Tabelle mit nur 10% Gewichtung berechnet. Selbst wenn hier der Wert 0 Punkte zum Tragen kommt müssten immer noch nachezu 90% in der Gesamtbewertung stehen.