KONSUMENT.AT - Honig - Importhonig: Weit gereist

Honig

Auf der süßen Seite

Seite 11 von 14

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2007 veröffentlicht: 10.12.2006

Inhalt

Importhonig: Weit gereist

Bei Honig werden viele schwach: Rund 7000 Tonnen der süßen Köstlichkeit wanderten bei uns zuletzt pro Jahr über die Ladentische – je 3500 Tonnen im Lebensmitteleinzelhandel und bei den Produzenten im Ab-Hof-Verkauf. Tendenz steigend. Ungefähr zwei Drittel der verkauften Honige zählen zu den Blütenhonigen, ein Drittel zu den Waldhonigen. Cremehonig hat derzeit einen Marktanteil von 10 bis 12 Prozent, wird aber zusehends beliebter.

Winter ist Honigzeit

Ob es daran liegt, dass in der kalten Jahreszeit Süßes generell besonders begehrt ist, oder Honig in wesentlichen Mengen auch als Zutat für Kuchen, Kekse und Festmenüs benötigt wird? Tatsache ist: Hochsaison für Honig ist eindeutig der Winter. Ab Februar lässt die Nachfrage nach, vor Ostern nimmt sie dann wieder etwas zu.

Importierter Honig

Im Lebensmitteleinzelhandel wird überwiegend importierter Honig angeboten. Die weltweit größten Honigproduzenten sind Asien (vor allem China), Europa, Nord- und Mittelamerika. Österreich importiert derzeit vor allem Honig aus Süd- und Mittelamerika und – in geringerem Umfang – aus Osteuropa.

Besonders wichtige Handelspartner sind Kuba und Argentinien. Kuba produziert Honig in ausgezeichneter Qualität in kleineren Betrieben. In Argentinien dominieren Großbetriebe. Honig kann in Argentinien übrigens zwei bis drei Mal jährlich geerntet werden: Die Bienenstöcke werden ganz einfach in die jeweils „passende“ Vegetationszone gebracht. Deutschland importiert wiederum relativ viel Honig aus Indien und Vietnam.

Im Container transportiert

Der Honigtransport nach Europa erfolgt per Schiff in Containern. Gleich im Hafen wird genau kontrolliert. Jeder in die EU importierte Container mit Honig bekommt ein eigenes Untersuchungszeugnis. Dann erst geht es weiter zu den Abfüllbetrieben. Dort erfolgen mitunter weitere Untersuchungen, bevor der Honig gemischt, geklärt und abgefüllt wird.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen