KONSUMENT.AT - Honig - Honig

Honig

Auf der süßen Seite

Seite 3 von 14

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2007 veröffentlicht: 10.12.2006

Inhalt

Unpraktische Dosierflasche

Honig gibt es im Glas und – vor allem bei Diskontern – in Dosierflaschen aus Kunststoff. Diese Dosierflaschen haben durchaus ihre Vorteile. Allerdings ist nicht jede wirklich praktisch. So ließ sich der Wildblütenhonig von Amiel nur mit viel Kraft aus der Flasche quetschen.

Aus welchem Land der Honig stammt, muss am Etikett angegeben sein. Doch Honig kann auch aus Honigen, die aus verschiedenen Ländern kommen, gemischt sein. Für solche Produkte ist folgende Kennzeichnung vorgeschrieben: „Mischung von Honig aus EG-Ländern“, „Mischung von Honig aus Nicht-EG-Ländern“ oder aber auch „Mischung von Honig aus EG-Ländern und Nicht-EG-Ländern“. Um zu erfahren, ob sich im Glas oder der Kunststoff-Flasche nun heimischer oder importierter Honig befindet, müssen Sie das Etikett lange studieren. Aber: Verwechseln Sie nicht das Ursprungsland mit dem Herstellungsort! Denn der Hinweis „hergestellt in Österreich“ bedeutet nur, dass der Honig – wo immer er erzeugt wurde – hier abgefüllt wurde.

Herkunftsnachweis durch Pollenanalyse

Woher und von welchen Pflanzen der Honig stammt, kann anhand einer Pollenanalyse überprüft werden. Denn Pollen sind je nach Pflanze unterschiedlich geformt. Manche Pflanzen sind zudem pollenreich, andere pollenschwach. Im Honig können daher mehr oder weniger, größere oder kleinere, glatte oder stachelige oder auch aus verschiedenen Teilpollen zusammengesetzte Pollen enthalten sein. Aus der Art und der Kombination der Pollen können Experten unter dem Mikroskop sowohl die botanische als auch die geografische Herkunft des Honigs bestimmen.

Nur eine Abweichung

Bei den meisten Produkten im Test stimmte die Herkunftsangabe mit dem Resultat der Pollenanalyse überein. Abweichungen gab es nur beim Blütenhonig von Berg-Gold. „Mischung von Honig aus EG- und Nicht-EG-Ländern“, hieß es am Etikett. Doch laut Pollenanalyse stammt der Honig ausschließlich aus Nicht-EG-Ländern. Der Honig von Berg-Gold wurde daher wegen falscher Herkunftsangabe abgewertet. 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen