KONSUMENT.AT - Olivenöl im Test: Extra bitter - So haben wir getestet

Olivenöl im Test: Extra bitter

Teure Öle schmecken nicht besser

Seite 13 von 13

Konsument 9/2007 veröffentlicht: 21.08.2007

Inhalt

Olivenöl: Testkriterien 

KENNZEICHNUNG (10%)

Die Etiketten wurden nach VO (EG) 1019/2002 so wie auf Transparenz der Herkunft geprüft.

SENSORIK (60%)

Expertenverkostung (70%): Alle 18 Öle wurden vom Deutschen Olivenöl Panel (DOP), welches aus mind. 8, max. 12 Teilnehmern besteht, anonym bewertet. Kritische Öle wurden von einem zweiten, ggf. einem dritten vom International Olive Oil Council (IOOC) anerkannten Panel geprüft.

Nach Durchführung einer Orientierungsprüfung in Anlehnung an den Anhang XII der VO (EWG) Nr. 2568/91 und der gültigen Änderungs-VO 796/2002 sensorisch geprüft. Weiters wurde der Gesamteindruck hinsichtlich der Positiv-Attribute und der Ausgewogenheit der sensorischen Ausprägung bis hin zur Dauerhaftigkeit bewertet.

Laienverkostung (30%): Beurteilung von Aussehen, Geruch, Konsistenz, Geschmack und Gesamturteil mittels Schulnotensystem – akkreditierte Methode des VKIs.

Weiters wurden Geschmacks (bitter, kratzig, sauer, ranzig, stechend, mild, intensiv, harmonisch, fruchtig, Eigen-, Nach- und Fremdgeschmack) - und Gerucheigenschaften (intensiv, fruchtig, stechend, ranzig, harmonisch) anhand einer 5 stufigen Skala bewertet. Diese Bewertung fließt aber nicht in die Note ein.

CHEMIE (30%):

Fettsäuremuster (5%): DGF C-VI 11c

Schadstoffe (85%):

     Weichmacher (70%): ASU §64 L00.00-34 (GPC-GC/MS) & LC-MC/MS

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe,  kurz PAK (30%): DGF-Methode: C-III 17 a (1.8.1997) (Meth.-Id.: L_PAH)

Thermische Behandlung (10%):

     Pyrophäophytine: Methodenvorschlag GA Fett N 0100 (HPLC-UV)

     UV-Absorption: UV nach EG-VO 2568/91 Anh. IX

Bewertung für PAK und Weichmacher:
keine Schadstoffe = ++
1 bis 4 Schadstoffe = o
5 und mehr Schadstoffe = –
Grenzwertüberschreitung = – –

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
12 Stimmen