KONSUMENT.AT - Vegetarische Bratwürste - Soja, Tofu, Seitan

Vegetarische Bratwürste

Wenig Anreiz zum Fleischverzicht

Seite 8 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2013 veröffentlicht: 25.09.2013

Inhalt

Soja, Tofu, Seitan

Bild: Le Do / Shutterstock.com 

Soja: Diese Hülsenfrucht stammt urspünglich aus China und wird heute hauptsächlich in den USA sowie in Südamerika angebaut. Der überwiegende Teil der Sojaproduktion kommt als ­Futtermittel auf den Markt. Nur ein geringer Teil geht in die Lebensmittelproduktion.

Soja ist die Grundlage einer ganzen Reihe von Produkten. Eines davon ist Sojafleisch, auch TVP (textured vegetable protein) oder Sojaeiweiß genannt. Dafür wird Eiweiß aus der Sojabohne isoliert, entfettet und unter hohem Druck, manchmal auch unter Wärmezugabe, strukturiert. Dieses Sojaprotein hat eine fleischähnliche fasrige Konsistenz. Es schmeckt neutral und kann mithilfe von geschmacksverstärkenden Zutaten vielfach verarbeitet werden.

Bild: Madlen / Shutterstock.com

Tofu: Darunter versteht man ein topfenähnliches Produkt. Sojabohnen werden eingeweicht, gemahlen und dann von Fasern und Schalen getrennt. Der weitere Herstellungsprozess ähnelt jenem der Käseherstellung. Tofu ist schnittfest und hat einen neutralen Geschmack. Geräucherter Tofu schmeckt dagegen kräftiger.

Bild: M Unal Ozmen / Shutterstock.com 

Seitan: Dieses traditionelle Produkt aus China wird aus Weizenprotein (Weizeneiweiß) hergestellt. Gemahlener Weizen wird so lange ausgewaschen, bis sich Stärke und Protein trennen. Das ­abgetrennte Eiweiß wird in einer Marinade aus Algen, Sojasauce und Salz gekocht, wodurch es einen würzigen Geschmack bekommt. So wie bei Sojaprotein können auch aus Weizenprotein unter ­Zugabe von Gewürzen und Geschmacksverstärkern fleischähnliche Produkte erzeugt werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
18 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Quorn
    von tombert am 07.10.2013 um 10:34
    Auch wenn es derzeit nur in Deutschland und Schweiz regulär erhältlich ist, wäre ein kleiner Hinweis auf die Alternative Quorn interessant gewesen: http://en.wikipedia.org/wiki/Quorn Zumindest die Werbeversprechen hören sich für mich besser an als Soja und Co.
  • ABER HALLO!!!
    von am 26.09.2013 um 12:32
    FAZIT: - Gesünder als Fleisch ( zumindest weniger ungesund ) - Weniger Umweltschädlich und Nachhaltiger als Fleisch - Und vor allem: OHNE BRUTALE GEMEINE TIEQUÄLEREI UND MORD also wenn das wenig anreiz sein soll was braucht man da noch..