KONSUMENT.AT - Pauschalreisen - Pauschalreisen

Pauschalreisen

Damit alles klappt

Seite 2 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2002 veröffentlicht: 01.03.2002

Inhalt

Probleme für Familien

Vor allem aber ein Problem haben die Befragten beklagt: mangelhafte Kinderbetreuung beziehungsweise den schlechten Zustand von Kindereinrichtungen. Im Katalog sieht die Sache noch geradezu ideal aus: Da ist die Rede von Kinderspielplatz, Betreuung und Animation, und schon stellt man sich vor, nicht nur von der beruflichen Arbeit Abstand zu gewinnen, sondern auch die lieben Kleinen gut versorgt zu wissen, um ein paar Stunden ganz für sich zu haben. Diese Dinge sind dann in der Regel auch wirklich da – ob aber auch in brauchbarer Form und ansprechender Ausstattung, ist eine andere Frage. Das Ganze kann nämlich, wie aus zahlreichen Beschwerden hervorgeht, durchaus so aussehen: Der Spielplatz ist eine hässliche kleine Betonfläche in der prallen Sonne, Animation gibt es, wie es manchmal in Clubs vorkommen kann, nicht auf Deutsch, weil gerade zu wenig deutschsprachige Gäste da sind, und Kinderbetreuung – ja gerne, aber nur während der Schulferienzeiten. Welche Ferienzeiten welches Landes damit gemeint sind? Wenn Sie Pech haben, nicht jene, die für Sie gelten. Falls nachweisbar falsche Versprechungen im Prospekt oder seitens des Reisebüros gemacht wurden, können Sie eine Entschädigung einfordern. An der eingeschränkten Qualität des Urlaubs ändert jedoch auch ein finanzielles Trostpflaster nach der Rückkehr nichts mehr.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen