KONSUMENT.AT - Bausparen - Bausparen

Bausparen

Nicht mehr attraktiv

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2003 veröffentlicht: 12.11.2003

Inhalt

Ohne Prämie wenig Ertrag

Die Ertragssituation sähe ohne staatliche Prämie überhaupt trüb aus. Und auch diese wird per 1. Jänner 2004 auf 3,5 Prozent gesenkt. Kapitalsparbücher bringen möglicherweise mehr Rendite (siehe dazu: Inhaltsverzeichnis - "Alternativen zum Bausparer"). Angesichts der Bindedauer von sechs Jahren halten wir die Verzinsung für Bausparguthaben derzeit zu niedrig.

Bandbreiten beachten

Einige Bausparkassen verwenden Zinsanpassungsklauseln, die sozusagen ein Sicherheitsnetz eingezogen haben. Bei der S-Bausparkasse kann der Zinssatz nicht unter 1 Prozent fallen, aber auch nicht über 4 Prozent steigen. Bei Wüstenrot beträgt die Untergrenze 1,4 Prozent. Zumindest derzeit. Denn die Bausparkassen ändern ihre Geschäftsbedingungen und damit die Zinsgleitklauseln ziemlich oft. Auch diese Unstetigkeit ist nicht gerade dazu angetan, die Attraktivität des Bausparens zu erhöhen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen