KONSUMENT.AT - Fondsgebundene Lebensversicherungen mit Kapitalgarantie - Kosten als Renditefresser

Fondsgebundene Lebensversicherungen mit Kapitalgarantie

Teuer abgesichert

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2005 veröffentlicht: 13.12.2004

Inhalt

Kosten als Renditefresser

Die genaue Kostenstruktur des Produktes wurde uns nur von der Skandia bekannt gegeben. Auf deren Angaben beruht die Berechnung. Unsere Annahmen: durchschnittliche Performance von 6% jährlich, monatliche Zahlungsweise (100 Euro ), Laufzeit 15 Jahre

1. Abschlusskosten:
6,75% der Bruttoprämiensumme = 1215 Euro

2. Verwaltungskosten:
24,22 Euro jährlich (indexiert mit Verbraucherpreisindex)
+ 0,3% der Prämiensumme (für die Monate 1 bis 60) bzw.
+ 0,075% der Prämiensumme (für die Monate 61 bis 180)

3. Garantiekosten:
0,5% jährlich vom Fondswert
4. Versicherungssteuer:
4% (wird von den monatlichen Sparbeiträgen abgezogen)

Eingezahlt hat man 18.000 Euro, ausbezahlt erhält man rund 22.600 Euro. Die jährliche Rendite macht also nur 2,94% aus. - Fazit: von einer 6%igen Performance bleiben nicht einmal 3% übrig! Das würde man auch mit einem Sparbuch erreichen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
17 Stimmen
Weiterlesen