KONSUMENT.AT - Geldanlage: Was tun mit 100.000 Euro? - Das empfahlen uns die Banken

Geldanlage: Was tun mit 100.000 Euro?

Marktübersicht

Seite 5 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2004 veröffentlicht: 14.09.2004

Inhalt

Das empfahlen uns die Banken

  • BA-CA: Für bis zu 4 Jahre Laufzeit ein Splitting in Anleihen, Geldmarkt- und Immobilienfonds; für 10 bis 15 Jahre sollte der Betrag auf Anleihen, Aktienfonds, Lebensversicherung und Rohstoffzertifikate aufgeteilt werden.
  • Volksbank: Für bis zu 4 Jahre ein Splitting in Anleihen, Anleihenfonds und Kapitalsparbuch; für 10 bis 15 Jahre eine Aufteilung auf Anleihen- und Aktienfonds.
  • Raiffeisen NÖ/Wien: Für bis zu 4 Jahre ein Splitting in Renten- und Immobilienfonds sowie ein Stufenzinssparbuch; für 10 bis 15 Jahre wurde empfohlen, den Betrag auf Renten-, Immobilien- und Aktienfonds zu verteilen und einen Teil davon als Barreserve auf ein täglich fälliges Sparbuch zu legen.
  • BAWAG: Für bis zu 4 Jahre eine 3,25-prozentige Kassenobligation, eine 4-prozentige Wohnbauanleihe und ein Kapitalsparbuch; für eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren Aktienfonds.
  • Erste Bank und Hypo NÖ: Empfahlen, den Betrag auf einem täglich fälligen Sparbuch zwischenzuparken, bis die Frage der Wohnraumschaffung geklärt sei.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen