KONSUMENT.AT - Investmentfonds im Dauertest: Osteuropa - Investmentfonds im Dauertest: Osteuropa

Investmentfonds im Dauertest: Osteuropa

Hoffnung im Osten

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2005 veröffentlicht: 09.12.2004

Inhalt

Vor dem Kauf informieren wo investiert wird

Unsere Tabelle umfasst alle Fonds, die hauptsächlich Aktien in Osteuropa halten. Das müssen nicht nur Unternehmen mit Sitz in EU-Beitrittsstaaten sein, auch Rumänien, Russland oder die Balkanländer sind mögliche Varianten. Daher sollte man sich vor dem Kauf erkundigen, wo genau hauptsächlich investiert wird. Österreich gilt traditionell als Tor zum Osten. In der Bewertung wirkt sich dies allerdings nicht aus. Fonds österreichischer Fondsgesellschaften rangieren hier unter „ferner liefen“. Mit einer Ausnahme: Der Fonds Raiffeisen Osteuropa Aktien nimmt momentan den beachtlichen zweiten Rang ein.

Chance-Risikoklasse

Gute Nerven braucht man allerdings, wenn man hier einsteigen will. Alle Fonds unserer Tabelle haben auf einer zehnteiligen Skala die Chance-Risikoklasse 8 oder 9. Klasse 9 bedeutet, dass ein Anleger mit diesem Fonds bis zu 60 Prozent seines eingesetzten Kapitals innerhalb eines Jahres verlieren kann. Bei der Risikoklasse 8 sind es bis zu 50 Prozent. Bei österreichischen Aktienfonds liegen die Chance-Risiko-Klassen niedriger, nämlich zwischen 6 und 7. Wichtig zu wissen, falls Sie mit dem Einsteigen liebäugeln: Die Verluste sind nicht theoretisch, sondern treten auch tatsächlich ein: Auch die Spitzenreiter in der Tabelle , die stark „überdurchschnittlich“ bewerteten Fonds, haben bisher phasenweise Verluste von über 30 Prozent eingefahren. Und: Erfolge in der Vergangenheit lassen keinen Rückschluss auf die zukünftige Entwicklung zu: Der Absturz der High-Tech-Aktien beweist drastisch, dass Märkte nicht für ewig nach oben gehen müssen.

Schwankungen

Das Diagramm in der Spalte „Spanne der Einjahresbewertungen“ veranschaulicht, wie stark die Bewertung im Beobachtungszeitraum geschwankt hat. Je länger der Balken, desto größer die Schwankung. Der senkrechte rote Strich zeigt die aktuelle Bewertung.

Vor dem Kauf informieren wo investiert wird

Unsere Tabelle umfasst alle Fonds, die hauptsächlich Aktien in Osteuropa halten. Das müssen nicht nur Unternehmen mit Sitz in EU-Beitrittsstaaten sein, auch Rumänien, Russland oder die Balkanländer sind mögliche Varianten. Daher sollte man sich vor dem Kauf erkundigen, wo genau hauptsächlich investiert wird. Österreich gilt traditionell als Tor zum Osten. In der Bewertung wirkt sich dies allerdings nicht aus. Fonds österreichischer Fondsgesellschaften rangieren hier unter „ferner liefen“. Mit einer Ausnahme: Der Fonds Raiffeisen Osteuropa Aktien nimmt momentan den beachtlichen zweiten Rang ein.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen