KONSUMENT.AT - Pflegeheimkosten - Pflegeheimkosten

Pflegeheimkosten

Steuerliche Aspekte

Seite 3 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2003 veröffentlicht: 16.10.2003, aktualisiert: 27.10.2003

Inhalt

Absetzbar sind alle Kosten, die durch den Heimaufenthalt, durch Krankheit und Pflege entstehen, das sind in erster Linie die Kosten für Unterbringung und Verpflegung (Heimkosten). Abzuziehen sind:

  • öffentliche Zuschüsse für Pflege- und Hilfsbedürftigkeit (zum Beispiel Pflegegeld oder Behindertenzulage),
  • etwaige Kostenersätze seitens der Krankenkasse oder einer privaten Pflegekostenversicherung sowie
  • der Gegenwert einer „Haushaltsersparnis“. Dieser wird vom Finanzamt mit 6,54 Euro/Tag angenommen. Falls die Wohnung behalten wird, darf nur die Verpflegungsersparnis vom Finanzamt abgezogen werden.  

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen