KONSUMENT.AT - Phishing: Beihilfe zur Geldwäsche - Fallbeispiel „Absolut Finance“

Phishing: Beihilfe zur Geldwäsche

„Versuchen Sie Ihre Glück mit EJF!“

Seite 2 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 03.05.2006, aktualisiert: 17.05.2006

Inhalt

Herr P.H. (Name der Redaktion bekannt, Text gekürzt) berichtet uns über seine Erfahrungen mit „absolut finance“

„Ein nach außen hin durchaus seriös wirkendes Unternehmen bietet Menschen unterschiedlichster Herkunft und Rasse durch Zusendung folgender Mail, die Möglichkeit, sich finanziell in unserer Gesellschaft etablieren zu können, durch hohe Provisionszusage für – augenscheinlich – leichte, legale Tätigkeit.

Ja man unterstreicht das ganze noch mit Lockmitteln wie „Sie werden in unserem Unternehmen „Finanzmanager“ und „Provisionen in Höhe von 300 – 1000 € täglich sind durchaus möglich“ …

Welcher, in finanziellem Engpass befindliche, Mensch bekommt hierbei nicht feuchte Augen und überlegt zumindest einmal, sich mehr Information zusenden zu lassen? Die Mail, welche ich hier anspreche sieht im Original wie folgt aus:

Sehr geherte Damen und Herren!

Als Manager der Firma „Absolut-Finance GmbH“ in Osterreich, mochte ich ihnen eine Taetigkeit in unserer Firma als Regionaler Finanz-Manager anbieten.

Unsere Angestellten dieser Stelle haben mit Bankuberweisungen und Checks zu tun. Unsere Kunden sind Privatpersonen und Firmen aus unterschiedlichsten Laendern.

Ihre Aufgaben sind:

- Annahme der Bankzahlungen auf einem Bankkonto

- uebertragung der Finanzmittel an unsere Repraesentanten in anderen Laendern

- Wir geben ihnen die Moglichkeit (300-1000 Euro) Taeglich zu verdienen.

- Ihren Arbeitstag Flexibel zu gestallten und einen Hauptjob zu machen.

- Sie Arbeiten so oft und so lange sie es wollen.

- Waehrend der ganzen Arbeit entstehen fuer sie keine Kosten, sie brauchen also kein Start-kapitall.

Von ihnen brauchen wir:

- Internet, Email, kenntnisse der Grundzahlungs-systeme.

- Ein Konto in einer Osterreichischen (Austrischen) Bank.

- 1-3 Stunden Freizeit in der Woche.

Wenn unserer vorschlag sie interessiert hat und Sie bereit zu einer Geldreichen aber auch verantwortungsvollen Arbeit. Dann schreiben sie uns an fuer mehr Info: absolut-finance@inbox.ru

Mit bessten Gruessen

Frank Stein

absolut-finance@inbox.ru

Na, neugierig geworden ? So ging es mir leider auch … Ich antwortete wie folgt:

Sehr geehrter Herr Stein !

Natürlich interessiert mich eine solche Tätigkeit, weshalb ich Sie hiermit um mehr Informationen bitten möchte !

Ich hoffe, Sie können verstehen, dass ich dem Ganzen etwas skeptisch gegenüber stehe, zumal ich mir nicht wirklich vorstellen kann, wie man bei dieser Art von "Arbeit" wirklich zu einem solchen Einkommen kommen kann !

Die Vorraussetzungen

- Internet, Email, kenntnisse der Grundzahlungs-systeme.

- Ein Konto in einer Osterreichischen (Austrischen) Bank.

- 1-3 Stunden Freizeit in der Woche

erfülle ich in jedem Falle, somit stünde einer Aufnahme der Tätigkeit nichts im Wege !

Mit freundlichen Grüssen,

xxxxxxxxxxxxx

---

Soweit ist dabei nichts Verwerfliches zu erkennen, so dachte ich.

Auch mein gesamter Bekanntenkreis war an einer solchen Tätigkeit mehr als interessiert …

So übernahm ich die Vorreiterrolle, bat meine Lebensgefährtin, mir ihr Konto (da ich weder bei der XXXX- noch bei der YYYY-Bank ein Konto hatte) zur Verfügung zu stellen, in der Annahme, der große Reichtum lässt garantiert nicht lange auf sich warten!

Mit wenig Anstrengung habe ich mir einen Zugang auf dem Server der Firma geschaffen, erhielt meine erste Systemmeldung:

Greetings!

Now you have registered on

Your login: xxxxxxxxxxxx

Password: xxxxxxx

Login here: http:///account.php?type=worker

----------------------------------

Thank you,

administration of

Somit erwartete ich nunmehr die erste Überweisung mit zusätzlichen Anweisungen, welche nicht lange auf sich warten ließen :

New message!

Subject: Information Wichtig!

Content: Sie werden ihre nдchste ьberweisung vorraussichtlich am Dienstag Morgen erhalten, nдhere details zu der ьberweisung erhalten sie am Dienstag Nachmittag. Vielen Dank!

----------------------------------

Best regards,

Administration of

Auch die Anweisungen kamen wie vorangekündigt :

Guten Tag,

Unser sehr gehrter VIP-Kunde "Arno R."

hat eine Ueberweisung auf ihr Konto veranlasst.

Die Summe der Ueberweisung betraegt: "3.000,- Eur" ,

die Ueberweisung wird vorraussichtlig "17.01.2006" auf ihr Konto Gutgeschrieben. Bitte checken sie Regelmaesig ihr Konto. Wenn sie das Geld erhalten, verlieren sie keine Zeit, gehen sie sofort zur Bank und heben das Geld ab. Sie sollen das Geld via Western Union auf einer nserer Manager ueberweisen, die daten fuer die Ueberweisung sind:

__________________________

First Name: Vladimir

Last name: Chumak

Adresse: Smolenskaya Strasse, 6

Index:119121

City: Moscow

Country: Russia

___________________________

Sobald sie das Geld ueberwiesen haben brauchen wir von ihnen folgende daten:

Vor und Nachame des Absenders

MTCN- MoneyTransferControllNumber (erhalten sie nach der ueberweisung) Summe Anschrift der Western Union stelle wocher die Ueberweisung getaetigt wurde Wichtig ist die Stadt wocher die ueberweisung durchgefuehr wurde!

Somit hatte ich meine ersten 150 € „verdient“ nachdem ich wie geheißen getan hatte…

Einen Tag danach durfte ich der Kronen-Zeitung entnehmen, was hinter der Firma „absolut finance“ tatsächlich steckt und musste dadurch erkennen, dass ich mich der Geldwäsche schuldig gemacht habe … Aus diesem Grund wandte ich mich an die Polizei, übergab den gesamten Mailverkehr in HardCopy Form, um bei der Aufklärung mitzuwirken.“

Anmerkung der Redaktion: Die Hausbank sperrte erst Herrn H. das Konto, um es dann völlig zu löschen, mit allen unangenehmen Konsequenzen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen