KONSUMENT.AT - Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge - Leserreaktionen

Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge

Geplatzte Träume

Seite 9 von 9

KONSUMENT 3/2014 veröffentlicht: 25.02.2014, aktualisiert: 13.03.2014

Inhalt

Leserreaktionen

Nicht sanierbar

Ihre Kritik ist nachvollziehbar und berechtigt. Die Änderungen zum 1.8.2013 haben die grundsätzlichen Probleme dieses Produktes nicht beseitigt. Es ist unverständlich, dass in einer Zeit des „öffentlichen Sparens“ hartnäckig an diesem hochsubventionierten Produkt, das sicher mit guten Absichten eingeführt wurde, festgehalten wird. Die hohen Kosten, insbesonders der Kapitalgarantie, absorbieren die bescheidenen Kapitalerträge.

Ein Haus mit einem schlechten Fundament kann nicht dadurch dauerhaft saniert werden, indem ich Risse im Mauerwerk und auf dem Dach durch einen Verputz kaschiere.

Dr. Wilhelm Rasinger
IVA – Interessenverband für Anleger
(aus KONSUMENT 5/2014)

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
12 Stimmen

Kommentare

  • Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge / Kapitalgarantie
    von baxe am 09.02.2015 um 21:35
    Hallo Miteinander, Das die PZV eine Todgeburt ist war ja bereits bekannt. Es geht aber noch schlimmer! Die Kapitalgarantie wird nicht eingehalten!!! Die FINANCELIFE reduziert meine Einzahlungen um ca. € 100,00 unter dem Titel "Unter Einrechnung von allfälligen Teilrückkäufen". !!! Eine EINGERECHNETE Reduzierung !!! Was immer das auch ist, es steht sicher nicht in meinem Vertrag und widerspricht der großmundigen Garantie auf Einzahlung und zumindest halber Prämie nach Vertragsablauf. Sind derarte Praktiken bekannt bzw. wurde bereits rechtlich dagegen vorgegangen? Vielen Dank vorab für Eure Unterstützung Reinhard