KONSUMENT.AT - Wohnbaufinanzierung - Wohnbaufinanzierung

Wohnbaufinanzierung

Richtig verglichen – leichter beglichen

Seite 2 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2004 veröffentlicht: 21.04.2004, aktualisiert: 28.04.2004

Inhalt

Geschöntes Bild

Für den Kreditnehmer ist das dann problematisch, wenn bei der Berechnung des Kreditangebots ausschließlich von den niedrigen Einstiegszinsen ausgegangen wird. Dadurch ergibt sich ein geschöntes Bild, das nicht die tatsächliche Gesamtbelastung widerspiegelt. Stattdessen sollte mit jenem Zinssatz gerechnet werden, der auf-grund des aktuellen Zinsniveaus nach der Einstiegsphase angewandt wird.

Für hartnäckige Verhandler

Eine Herausforderung für hartnäckige Verhandler sind die Hypothekardarlehensangebote jener Banken, die uns „ab-Zinssätze“ vermittelt haben. Beispiel BAWAG/P.S.K., die derzeit mit einem Fixzinssatz von 3,25 Prozent wirbt (Bearbeitungsgebühr: 2 Prozent), für unseren Vergleich aber einen Fixzinssatz ab 3 Prozent und eine Bearbeitungsgebühr ab 1 Prozent angab. Unser Tipp: Auf diesen Konditionen beharren, denn offenbar besteht hier Verhandlungsspielraum.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen