KONSUMENT.AT - Wohnbaufinanzierung - Wohnbaufinanzierung

Wohnbaufinanzierung

Richtig verglichen – leichter beglichen

Seite 3 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2004 veröffentlicht: 21.04.2004, aktualisiert: 28.04.2004

Inhalt

Bausparkredite im Schnitt günstiger

Als Alternative zu Hypothekardarlehen bieten sich Bausparkredite an – auch dann, wenn Sie keinen Bausparvertrag laufen oder gar zuteilungsreif liegen haben. Bei der so genannten Bauspar-Sofortfinanzierung, von der wir in unserem Vergleich ausgingen, um die direkte Vergleichbarkeit zu den Hypothekarkrediten zu gewährleisten, sind die Zwischenfinanzierungszinssätze bis zur Zuteilung fix, danach greift auch hier eine Zinsgleitklausel.

Auch Modell-Zinssätze sind geschönt

Die Bausparkassen rechnen dann, im Unterschied zu den Hypothekarbanken, nicht mit dem fixen Zwischenfinanzierungssatz, sondern mit einem Modell-Zinssatz durch. Aber auch der ist oft „geschönt“ und spiegelt nicht die reale Zinssituation wider. Beispiel S-Bausparkasse, die mit einem Bauspardarlehens-Zinssatz von 3 Prozent durchrechnet, während der Zinssatz nach dem aktuellen Zinsniveau (Jänner 2004) bei 4 Prozent liegt.

Wüstenrot informiert sauberer

Dass es auch kundenfreundlicher geht, zeigen Wüstenrot, wo Darlehensangebote sowohl mit dem niedrigsten als auch mit dem höchsten Zinssatz (gemäß Zinsanpassungsklausel) vorgelegt werden, und ABV, wo das Kreditangebot von vornherein auf Basis der aktuellen Zinsgleitklausel berechnet wird.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen