KONSUMENT.AT - Haarglätter - So stylen Sie richtig

Haarglätter

Heiße Eisen

Seite 4 von 4

KONSUMENT 2/2012 veröffentlicht: 24.01.2012

Inhalt

So stylen Sie richtig

Trocknen. Frisch gewaschen und ganz trocken – so lässt sich Haar am besten glätten. Niemals feuchte Haare glatt ziehen! Sie würden auf diese Art praktisch "gekocht" und so massiv geschädigt.

Regeln. Haben Sie gesundes, kräftiges Haar, stellen Sie die Temperatur auf 200 Grad C ein, nicht höher! Feines, gefärbtes, blondiertes oder geschädigtes Haar verträgt maximal 180 Grad C.

Glätten. Mit der einen Hand Strähne für Strähne zwischen Zeige- und Mittelfinger nehmen. Mit der anderen den Haarglätter zügig vom Haaransatz bis zu den Spitzen ziehen. Vom Nacken aus nach vorne zum Gesicht arbeiten und vom Unterhaar zum Deckhaar. Die Frisur eventuell mit Haarspray fixieren.

Kühlen. Nach dem Einsatz den Haarglätter auf einer hitzefesten Unterlage auskühlen lassen. Falls Kinder im Haus sind, auf Unerreichbarkeit achten.

Pausen einlegen. Auch wenn es noch so schick aussieht: Haare nicht ständig glätten, sondern zwischendurch immer wieder pausieren. Gesundes Haar verträgt die Hitzebehandlung deutlich besser als angegriffenes.

Meiden. Finger weg von chemischen Haarglättungsmitteln, wie sie z.B. im Internet angeboten werden. Sie können krebserregendes Formaldehyd enthalten. Auch auf die groß beworbenen Hitzesprays können Sie verzichten.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
51 Stimmen