KONSUMENT.AT - Patientenverfügung - Patientenverfügung

Patientenverfügung

Selbstbestimmt bis zum Schluss

Seite 2 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2007 veröffentlicht: 22.03.2007, aktualisiert: 19.04.2007

Inhalt

Welche Behandlung?

Als schwieriger als gedacht erweist sich auch die genaue Abgrenzung zwischen Eingriffen, die ich zulassen möchte und denen, die ich nicht mehr wünsche. Zwar will ich nicht an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen werden, wie aber halte ich es mit der künstlichen Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr? Leichter fällt mir die Entscheidung für eine palliativmedizinische Behandlung – einer wirkungsvollen Schmerzlinderung auch um den Preis der Lebensverkürzung stimme ich ausdrücklich zu.

Hinweis auf die Verfügung

Beim Unterzeichnungstermin in der Ordination will mein Arzt genau wissen, ob ich die Konsequenzen meiner Verfügung richtig einzuschätzen weiß. Er nimmt sich Zeit und diskutiert die einzelnen Punkte ausführlich. Gemeinsam finden wir die Formulierungen, die ich handschriftlich in das Patientenverfügungsformular übertrage. Zuletzt weist mich der Arzt darauf hin, dass ich immer einen Hinweis auf die Verfügung – am besten in den Ausweispapieren – bei mir tragen soll. Er rät mir, einen verlässlichen Hinterlegungsort für das Original zu wählen, und behält sich eine Kopie in der Ordination.

Letzte Etappe: Patientenanwaltschaft

Die Patientenanwaltschaft ist die letzte Etappe zu meiner Patientenverfügung. Als ich um einen Termin ansuche, werde ich gebeten, vorab eine Kopie des Dokumentes zu senden. Die Unterzeichnung zwei Wochen später ist dann nur noch eine Formsache. Die Mitarbeiterin der Patientenanwaltschaft klärt mich über die juristischen Grundsätze auf. Sie erklärt, dass die Verfügung verbindlich ist und nach fünf Jahren, sollte sie nicht verlängert werden, in eine beachtliche Verfügung umgewandelt wird. Darüber hinaus weist sie mich darauf hin, dass die Patientenverfügung erst dann greift, wenn ich nicht mehr einsichts-, urteils- oder äußerungsfähig bin.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen