KONSUMENT.AT - Psychotherapie: Erstgespräch, Methode, Therapeut - Was Sie im Erstgespräch klären sollten

Psychotherapie: Erstgespräch, Methode, Therapeut

Der erste Schritt

Seite 4 von 4

Konsument 12/2007 veröffentlicht: 14.11.2007

Inhalt

Was Sie im Erstgespräch klären sollten

  • Kassenvertrag: Hat der Therapeut einen Kassenvertrag?
  • Leistung/Kosten: Wie hoch sind die Kosten für das Erstgespräch und das Honorar, wie lange dauert eine Therapieeinheit, sind Urlaube mit dem Therapeuten abzusprechen, welche Regelungen gibt es bei der Absage von Therapiestunden beziehungsweise beim Abbruch einer Therapie?
  • Arbeitsstil: Wie arbeitet der Therapeut, welche Strategien setzt er wann ein? Sind diese Erläuterungen verständlich und kann ich mir eine entsprechende Therapie vorstellen?
  • Erfahrung: Der Therapeut sollte über Erfahrung mit meinem Problem verfügen.
  • Setting: Bei welchem Setting fühle ich mich am wohlsten? Sessel-Couch- oder Sessel-Sessel-Setting, Einzeltherapie, Gruppentherapie, Paartherapie, Familientherapie.
  • Häufigkeit: Wie viele Termine pro Woche?
  • Ziel vereinbaren: Das Therapieziel sollte mündlich oder schriftlich vereinbart werden.
  • Dauer: Wie lange dauert die Therapie? Kurzzeittherapien (Wochen bis Monate) werden meistens zur Linderung bestimmter Symptome (Schlafstörungen, Flugangst) angewendet. Langzeittherapien (über Jahre) kommen zum Einsatz, wenn strukturelle Persönlichkeitsveränderungen angestrebt werden. Die exakte Dauer einer Therapie lässt sich häufig nicht voraussagen. Der Therapeut sollte jedoch eine ungefähre Einschätzung abgeben.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen