KONSUMENT.AT - Zahnspangen: typische Fehlstellungen, übliche Behandlung - Zahnarzt oder Kieferorthopäde?

Zahnspangen: typische Fehlstellungen, übliche Behandlung

Richtig stellen

Seite 8 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2011 veröffentlicht: 19.01.2011

Inhalt

Zahnarzt oder Kieferorthopäde?

In Deutschland gibt es eine spezialisierte Ausbildung für Kieferorthopädie, in Österreich nicht – zumindest nicht an den Universitäten. Die ­Qualität der Ausbildung an den Universitätszahnkliniken ist unterschiedlich, und unterschiedlich (und bisweilen mangelhaft) ist auch die Behandlung (Beratungstest Zahnregulierungen in KONSUMENT 9/2010).

Eine Liste österreichischer Spezialisten mit vertiefter kieferorthopädischer Ausbildung finden Sie unter www.voek.info .

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • empfehlung: Die SATO-Methode
    von headcrash am 21.02.2011 um 22:18
    anders als die üblichen festen zahnklammern können mit dieser methode die zähne in alle richtungen korrigiert werden (laienhaft ausgedrückt). bei meiner faru und meinem sohn zeitigte diese methode die gewünschten ergebnisse ohne, wie von anderen ärzten empfohlen, durch zähne-ziehen platz zu schaffen.