KONSUMENT.AT - Energiesparlampen - So haben wir getestet

Energiesparlampen

Sparsame Dauerbrenner

Seite 7 von 7

Konsument 3/2006 veröffentlicht: 17.02.2006

Inhalt

Energiesparlampen: ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test : 16 Energiesparlampen mit Schraubsockeln E14 und E27.

Preise : Anbieterbefragung im Jänner 2006.

Abwertung: Bei Lebensdauer oder Schaltfestigkeit „weniger zufriedenstellend“ oder „nicht zufriedenstellend“, kann die technische Prüfung nur eine Note besser sein. Sind beide "nicht zufriedenstellend", ist die technische Prüfung „nicht zufriedenstellend“. Ist die Zeit zum Erreichen der vollen Helligkeit „nicht zufriedenstellend“, wird die technische Prüfung um eine Note abgewertet.

Amortisation:  Die Amortisationszeiten der Energiesparlampen im Vergleich zu Glühlampen wurden in einem vereinfachten Verfahren anhand der Anschaffungskosten und der Kilowattstundenpreise, ohne Berücksichtigung sonstiger Kosten berechnet.

Technische Prüfung: 60 %

Lebensdauer : In einem Brennstand wurden jeweils 5 Lampen nach DIN-Zyklus für mindestens 10 000 Brennstunden geprüft (2 3/4 h „Ein“ und 1/4 h „Aus“).
Schaltfestigkeit : Parallel zur Lebensdauerprüfung wurden jeweils 3 Lampen im Zyklus 1/2 Minute „Ein“ und 4 1/2 Minuten „Aus“ geprüft.
Helligkeit nach 3 000/10 000 Stunden : Bestimmung der Lichtstromabnahme an den Energiesparlampen nach diesen Brennzeiten.
Zeit bis zum Erreichen der vollen Helligkeit : Bestimmung der Zeit nach dem Einschalten der Sparlampe bis zum Erreichen von 80% der Endhelligkeit.
Helligkeit bei 0 °C/40 °C : Gegenüberstellung der Messwerte für die Lichtströme bei Umgebungstemperaturen von 0 °C und 40 °C zu den Messwerten bei einer „Normaltemperatur“ von 25 °C.
Farbwiedergabe : Die Farbwiedergabeindizes (Ri) wurden für 14 Testfarben nach DIN 6169 bestimmt.

Lichtausbeute: 40 %

Produkt aus dem Verhältnis der Leistungsaufnahmen von Energiesparlampe zu Glühlampe sowie dem Verhältnis der Lichtströme von Glühlampe zu Energiesparlampe.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme