KONSUMENT.AT - Primana Gefüllte Paprika - Mit Aromen und Zusatzstoffen

Primana Gefüllte Paprika

Von wegen „pure Tradition“

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 20.08.2019

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: gefüllte Paprika von Primana, die „pure Tradition“ versprechen, aber auch Zusatzstoffe und Aroma enthalten.

 

Das steht drauf: Primana Gefüllte Paprika 

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Mmh, Omas gefüllte Paprika mit Paradeissauce! Wäre ihre Zubereitung nicht so zeitaufwendig, hätte man sie längst wieder einmal selbst gekocht. Zum Glück gibt es gefüllte Paprika auch als Fertiggericht. Und manche Hersteller versprechen, dass sie dieses Gericht wie anno dazumal herstellen.

„Pure Tradition“ mit Aromen und Zusatzstoffen?

Auf der Dose Primana Gefüllte Paprika findet sich z.B. die Auslobung „pure Tradition“. Also wird das Gericht wohl auf traditionelle Art mit traditionellen Zutaten hergestellt sein, dachte eine Kundin und kaufte eine Dose. Nachdem sie zu Hause die Zutatenliste gelesen hatte, wusste sie es besser. Demnach waren Primana Gefüllte Paprika nämlich auch mit Zusatzstoffen (als E-Nummern angeführt) und Aroma zubereitet. „Das Produkt wirbt mit ,purer Tradition‘ und hat eine Österreich-Flagge abgebildet. Was haben in so einem Produkt E-Nummern und Aroma verloren? Für mich ist das gar nicht traditionell“, schrieb sie uns verärgert.  

Traditionelle Herstellung: oft leere Versprechen

Hofer erklärte auf unsere Nachfrage, dass es sich bei den E-Nummern um E412 (Guarkernmehl) und E407a (Euchema Algen) handle und diese „natürlichen" Verdickungsmittel der Stabilisierung der Sauce dienten. Um dem Produkt über die lange Haltbarkeit einen gleichbleibenden Geschmack zu verleihen, werde Aroma in geringer Menge zugesetzt. Auslobungen wie „pure Tradition“ sind rechtlich nicht definiert.

Trotzdem sollten Hinweise auf eine traditionelle Herstellung keine leeren Versprechen sein. Werden zur Lebensmittelherstellung Verfahren angewandt oder Zutaten verwendet, die typisch für die heutige industrielle Produktionsweise sind und früher noch nicht zur Verfügung standen, ist die Werbung mit „purer Tradition“ nicht nachvollziehbar und irritierend. 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • trotzdem ziemlich lecker
    von romyundlisy am 23.08.2019 um 11:14
    auch wenn diese 2 relativ harmlosen zusatzstoffe enthalten sind schmecken die gefüllten paprika sehr lecker. wir kaufen viele produkte in bioqualität. aber des öfteren gibt es auch diese gefüllten paprika mit erdäpfel.