KONSUMENT.AT - Spar Gurken und Birnen - „Herkunftsland Österreich“?

Spar Gurken und Birnen

Mehrmals falsch gekennzeichnet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 06.08.2019

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: falsch deklarierte Gurken und Birnen von Interspar. 

 

Das steht drauf: Spar Gurken und Birnen

Gekauft bei: Interspar

Das ist das Problem

Eine Kundin hatte uns darauf aufmerksam gemacht, dass Bio-Gurken aus Spanien bei Interspar lange Zeit am Regalschild mit „Herkunftsland Österreich“ angepriesen waren. „Ich habe mich über mehrere Wochen bei der Information darüber beschwert. Mir wurde zugesichert, dass da wohl ein Fehler vorliege, der umgehend berichtigt werde, passiert ist allerdings über Wochen nichts. Ähnlich verhält es sich mit Birnen aus Südamerika, die gem. Preisschild am Regal aus Italien stammen sollen.“

Stellungnahme "Sollte nicht passieren"

Wir fragten bei Spar nach. Fehler wie diese sollten natürlich nicht passieren, teilte uns das Unternehmen mit. Man habe die Kolleginnen und Kollegen im Markt auf noch mehr Sorgfalt hingewiesen und eine entsprechende Überprüfung veranlasst. Ebenso werde man mit den Mitarbeitenden an der Information ein Gespräch führen, damit in Zukunft auf Hinweise der Kundschaft umgehend reagiert werde, hieß es weiter in der Stellungnahme.

Falsche Herkunftsangaben als Dauerthema

Wir hoffen auf einen dauerhaften Erfolg der Maßnahmen. Klar, dass Fehler immer wieder passieren können. Aber falsche Herkunftsangaben auf Regalschildern in Supermärkten sind mittlerweile schon fast zu einem Dauerthema geworden. Lesen sie daher auf jeden Fall die Produktetiketten. Von einigen Ausnahmen abgesehen, muss hier bei frischem Obst und Gemüse das Ursprungsland angegeben sein.   

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen