KONSUMENT.AT - Lebensmittel-Verschwendung - Ein weltweites Problem

Lebensmittel-Verschwendung

Restlos genießen

Seite 6 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2019 veröffentlicht: 19.07.2019

Inhalt

Ein weltweites Problem

In Österreich fallen laut dem Österreichischen Ökologie-Institut jährlich 577.000 Tonnen Lebensmittelabfälle an. 206.000 Tonnen davon werden von den Konsumenten entsorgt. Eine Studie der Food and Agriculture Organization (FAO) schätzt, dass von der weltweiten Lebensmittelproduktion rund ein Drittel der genießbaren Bestandteile entsorgt werden.

Die Gründe sind vielfältig: In Industrieländern werden viele Lebensmittel weggeworfen oder gar nicht erst geerntet, weil sie in Form und Aussehen nicht der erwarteten Norm entsprechen. In ärmeren Ländern treten Verluste eher in der Produktion auf, etwa durch falsche Lagerung, oder auch durch Unwetter und Dürren. Weltweit hungern mehr als 800 Millionen Menschen, 2 Milliarden leiden an Mangelernährung.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
10 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Fehlerhafter Link
    von REDAKTION am 26.07.2019 um 10:05

    Sehr geehrter Herr Pintscher,

    da ist uns wohl ein Fehler unterlaufen! Wir entschuldigen uns und danken für Ihren wertvollen Hinweis! Der Link ist nun angepasst.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Fehlerhafter Link
    von stpimi am 25.07.2019 um 21:29
    Liebe Online-Redaktion!
    Die Webseite von Foodsharing lautet richtig www.foodsharing.at und nicht mehr www.myfoodsharing.org
    (unter wir empfehlen auf Konsument.at)

    Liebe Grüße, Michael Pintscher, Botschafter für Foodsharing Graz
  • Zum Thema Lebensmittel
    von robertgsch am 24.07.2019 um 17:00
    Da ich seit einigen Jahren Lebensmittel requiriere und rette, habe ich für etwaige Fragen zur aktiven Anwendung die Möglichkeit der Beantwortung

    LG R.Gschwind