KONSUMENT.AT - Flüge, Hotels, Geräte: Falsche Preisangaben - Tipps des EVZ

Flüge, Hotels, Geräte: Falsche Preisangaben

Vorsicht bei Online-Schnäppchen

Seite 4 von 4

KONSUMENT 2/2017 veröffentlicht: 26.01.2017

Inhalt

Tipps des EVZ

  • Überlegen Sie, bevor Sie ein Angebot mit offensichtlichem Preisfehler kaufen/buchen, ob Sie auch bereit wären, den eigentlichen Preis zu bezahlen oder darauf zu verzichten.
  • Wenn Sie sich entscheiden, zuzuschlagen, und darauf basierend weitere Ausgaben tätigen, z.B. für eine Hotelbuchung, seien Sie sich des Risikos einer Irrtumsanfechtung durch die Firma bewusst.
  • Dokumentieren Sie die Buchung bzw. den Kauf mit Screenshots. Wurde der Preis als „Sonderaktion“ beworben?
  • Warten Sie ein bisschen ab: Wird der Preis nach wenigen Stunden korrigiert oder ist er auch an den folgenden Tagen noch da?
  • Sollte ein Unternehmen einen Vertrag wegen eines Fehlers anfechten, überlegen Sie, ob es ein offensichtlicher Irrtum ist, der Ihnen hätte auffallen müssen.
  • Wenn nicht: Wurden Sie von dem Unternehmen rechtzeitig bzw. zeitnah über den Irrtum informiert?

Dieser Artikel entstand im Rahmen der „Action 670702 – ECC-NET AT FPA“, für welche das Europäische Verbraucherzentrum Österreich Förderungen aus den Mitteln des Verbraucherprogramms der Europäischen Union (2014–2020) erhält.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
14 Stimmen