KONSUMENT.AT - Schattenarbeit: Leser berichten - „Man stiehlt mir die Zeit“

Schattenarbeit: Leser berichten

Gestohlene Zeit

Seite 10 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2016 veröffentlicht: 28.04.2016, aktualisiert: 24.11.2016

Inhalt

Customer setup

"Customer setup" ist gefragt - was bedeutet "setup" eigentlich? Leo.org meint: Aufbau, Installation, Konfiguration, Einrichtung, aber auch: Komplott.  Das ist eine Zumutung der Firmen den Kunden gegenüber. Zu diesen Zumutungen zählt nicht nur die Buttersemmel im Kaffeehaus (die Bezeichnung Buttersemmel und Lieferung in Form von steinhartem Butterpäckchen umgeben von Plastikmüll ist irreführend) sondern auch die "Bankomaten", die Überweisungsautomaten, usw. Das ist die neue - ungeliebte - Welt.
Viele Unternehmen wollen zwar Gewinne machen, aber keine Mitarbeiter (die auch Konsumenten sind) einstellen. So kommt es zur Abwärtsspirale mit weniger Lohn - weniger Konsum - weniger Beschäftigung - mehr Arbeitslosen - höheren Abgaben für jene, die noch Arbeitsplätze haben. Der Einzelne ist mitschuldig. Vielen gefällt es und es wird fleißig bestellt. Handwerksarbeit ist weitgehend unerschwinglich. Bei einem Stundenlohn von ca. 12 € brutto für den Handwerker zahlt der Kunde 120 € pro Stunde und mehr.
Gottfried Wimmer

"Man stiehlt mir die Zeit"

Mich ärgert diese Entwicklung auch sehr, kann alles nur unterschreiben, was in Ihrem Artikel ( Schattenarbeit 1/2016 ) zu lesen ist. Man stiehlt mir meine Zeit und verursacht mir auch Kosten, z.B. Papier und Druckerfarben. Billiger wird dadurch aber nichts. Bei vielen Geräten gibt es keine Bedienungs-/Gebrauchsanleitung mehr oder nur eine Kurzform davon und man wird aufs Internet verwiesen. D.h. man erwartet, daß jeder einen Internetzugang hat und sich damit auskennt.
Ist der Hersteller oder Verkäufer eines Gerätes (gesetzlich) verpflichtet, mir eine schriftliche Gebrauchsanleitung kostenlos zur Verfügung zu stellen?   
Hedwig Fessl

Anm. der Redaktion:
Ja, Sie haben Anspruch auf eine Gebrauchsanweisung bzw. Bedienungsanleitung aus dem Titel der Gewährleistung. Dieser Anspruch richtet sich gegen den Verkäufer des Produktes und besteht für zwei Jahre ab Kauf/Übergabe des Gerätes. Anspruch auf detaillierte Unterlagen (Schaltpläne, Reparaturhandbuch) lässt sich aus den gewährleistungsrechtlichen Bestimmungen nicht ableiten. Gegenüber dem Hersteller können sich auch vertragliche Ansprüche aus einer allfälligen Garantieerklärung ergeben.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
13 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Selbstbedienungskasse
    von jtmayer am 05.11.2018 um 11:06
    Ich bin nicht bereit Selbstbedienungskassen zu benutzen. Es ist vor allen für ältere Personen schlichtweg unzumutbar, und vernichtet Arbeitsplätze.
    Sollte es keine Supermärkte mit Kassenpersonal mehr geben , werden kleine
    Läden wieder interessanter.
  • Schattenarbeit: Zeitfresser
    von epo1959 am 18.06.2016 um 11:52
    Wir haben es in der Hand wie die Firmen uns behandeln, dazu ein gutes Buch von Graig Lambert mit dem Titel "Zeitfresser".